U19

Saisonbericht A-Jugend Erlangen Sharks 2017

In diesem Jahr galt es an die erfolgreiche Saison (4-3-1) aus dem Vorjahr anzuschließen.
Wir trafen auf alt bekannte Gegner, die Franken Timberwolves, die Bayreuth Dragons und die Würzburg Panther, die wir bereits aus dem letzten Jahr kannten. Die Chance für uns zu beweisen, dass wir uns weiterentwickelt haben.

Saisonvorbereitung 2017 – Wir trainieren auch im Schnee

Zur Vorbereitung auf die Saison zogen wir wieder in die Ferne. Nach dem Besuch der Jena Hanfrieds im Jahr 2016 fuhren wir diesmal nach Fürstenfeldbruck. Als Trainingspartner entschieden wir uns für die zweite Mannschaft der Fursty Razorbacks. Wir konnten uns beim Trainingsspiel gegen den mehrmaligen bayrischen Meister, der wie wir vorrangig auf das Laufspiel setzt, gut behaupten und blickten optimistisch auf die kommende Saison.

Die Offense steht auf dem Platz

Der erste Gegner, auf den wir am 29.04 in Erlangen trafen, waren unsere alten SG Partner, die Bayreuth Dragons. Bei beiden Mannschaften war noch viel Sand im Getriebe. Trotzdem schafften wir es mit einer sehr guten Defense die Gegner bei 0 Punkten zu halten. Das Endergebnis lautete 22:0 (6-0; 0-0; 16-0; 0-0)
Zum zweiten Heimspiel der Saison begrüßten wir am 06.05. die Würzburg Panther auf dem Johann Kalb Sportfeld. Auch hier war die Defense wieder sehr gut eingestellt und konnte den Gegner, wie beim ersten Spiel, bei 0 Punkten halten. Der Endstand lautete 24:0 (8-0; 0-0; 8-0; 8:0).
Das erste Auswärtsspiel stand am 13.05. in Bayreuth gegen die Dragons an. Nach dem relativ klaren Hinspielergebnis nahmen die Jugendlichen das Spiel auf die leichte Schulter und das rächte sich. Dafür wurde den Zuschauern ein spannendes Match geliefert, das sich erst in der Schlussminute zu unseren Gunsten entschied. Endstand bei diesem Spiel war ein knapper 30:32 (8-8; 8-16; 8-0; 6-8) Sieg für die Sharks.

Das Spiel in Bayreuth

Zum letzten Heimspiel der Saison besuchte uns am 17.06. der ehemalige SG-Partner und Lokalgegner Franken Timberwolves. Doch gegen diese riss der Glücksfaden der Sharks. In der zweiten Halbzeit einer umkämpften Partie ging den Junghaien die Luft aus und die Timberwolves gewannen das Spiel mit 24:32 (8-0; 16-16; 0-8; 0-8).
Gleich am darauffolgenden Wochenende (25.06.) stand das Auswärtsspiel gegen die Würzburg Panthers auf dem Spielplan. Diese hatten sich in der Saison sehr gesteigert. Leider reichte es auch diesmal nicht zu einem Sieg für die U19 der Erlangen Sharks. Trotz intelligentem Clock Management, am Ende des Spieles, war nicht mehr genug Zeit auf der Uhr um zumindest noch ein Unentschieden zu erzielen. Das Spiel endete 36:28 (6-8; 8-8; 8-6; 14-6) für die Würzburg Panthers.
Das letzte Spiel der Saison fand am 23.07. in Fürth statt. Da die Timberwolves am Wochenende vor diesem Spiel gegen die Würzburg Panther verloren, ging es im Derby noch um den zweiten Platz in der Liga. Ein Sieg hätte wie in der Vorsaison den zweiten Platz bedeutet, doch man merkte den Spielern der U19 die lange Saison an. Nicht zuletzt führten verletzungsbedingte Ausfälle zur letzten Niederlage der Saison. Der Endstand lautet nach einem Offensefeuerwerk auf beiden Seiten 44:30 (8-6; 16-8; 6-0; 14-16) für die Timberwolves.

Das Team des letzten Saisonspiels

Somit stand fest, dass die U19 der Sharks die Saison 2017 mit einem zufriedenstellenden dritten Platz beenden würde. Ziel für das kommende Jahr ist es, einen Spielerkader zu etablieren der breit genug aufgestellt ist, um den Ausfälle und Belastungen der Saison standzuhalten.

Die Abschlusstabelle:

Würzburg Panthers                5-1        149-110
Franken Timberwolves          4-2        180-123
Erlangen Sharks                      3-3        160-142
Bayreuth Dragons                   0-6           86-200

Spielteilnahmen:

6 Spiele: Christian Schalk; Lukas Knierim; Philip Renz; Leander Gmeiner; Lorenz Ernst; Jakob Falcke; Laurin Bauer; Timo Probst
5 Spiele: Ben Heinlein; Tim Helmer; Philip Stoll
4 Spiele: Vincent Czichon; Frederic Rohdenburg; Felix Hessenauer; Hannes Dimbath; Gabriel Straulino;
Hannes Miltner; Maximilian Eckert; Julius Müller
3 Spiele: Sebastian Zeuch; Lukas Wittrock
2 Spiele: Erik Zimmermann; Fabian Ernst; Maximilian Maar; Michael Werthmann; Jakob Hecht; Pascal Aldoais; Georg Reinlein
1 Spiel: Jakob da Silva